Manchmal ist die Welt ...

... gar nicht so bunt, wie ich sie gerne hätte.
Das kennt sicherlich jeder, oder?

Schreibe ich heute etwas über das Nähen oder einfach mal etwas über meine Welt, wie ich sie momentan sehe?



Eine traurige Woche liegt hinter mir.
Diese Woche verstarb eine gute Freundin von uns. Wieder mal ein Todesfall im Herbst. Es war absehbar, aber dennoch ist es ein Schock. Und wieder kommen nach so einem Schicksalsschlag Gedanken bei mir auf, die ich eigentlich gar mehr haben möchte.

In einer Woche ist der achte Todestag meines Mannes. Noch immer weiss ich nicht, was da in seinem Leben ablief. Seit dem hat sich nur vieles geändert - für mich.
So manch anfänglicher Glücksmoment entwickelte sich zu einem Horrortrip. Mir ist klar, dass ich "eigentlich" den Zeitpunkt mal erreichen sollte, etwas abzuschliessen. Doch wenn ich sehe, dass jemand, der mir einiges an Geld schuldet - womit ich möglicherweise meine Tochter auf ihren weiteren Weg hätte unterstützen können - , sich heute im Norden Deutschland ein fröhliches Leben gönnt, dann kommt da schon einiges an Ärger und Wut hoch.

Krank bin ich in den letzten Jahren geworden. Man sieht es mir nicht an. Nein, es ist eher das Gegenteil ... ich lache, bin fröhlich, teilweise aktiv ...ja, und auch ich geniesse mein Leben.
Doch genau das wird mir jetzt wieder vorgeworfen.
Warum urteilen Menschen über eine Person ob und wie schwer diese krank ist, wenn bestimmte Tätigkeiten machbar sind?
Warum ist der Mensch nur so darauf aus, irgendwelches Gerede als glaubhaft anzunehmen, ohne die betroffene Person mal zu befragen. Stattdessen werden Lügen verbreitet und Gerüchte entstehen.



Meine Skepsis gegenüber den Menschen ist wieder 
gewachsen.
Am liebsten würde ich mich wieder einigeln. Natürlich weiss ich, dass das keine Lösung ist. 
Doch ich habe es satt, mich rechtfertigen zu müssen oder immer wieder etwas klar stellen zu müssen.
Es sollte doch jeder so leben dürfen, wie es für den Einzelnen machbar ist - ohne wenn und aber -. Niemand hat das Recht, über eine andere Person zu sagen, was er zu tun hat oder nicht ... 










Es ist heute mal ein anderer Blog Eintrag als sonst - die "farblosen" Bilder finde ich hierzu passend. Morgen kommt dann wieder Farbe in mein Blogger Leben.
Denn ich habe Euch meinen neuen Pulli - dass freebook von PiexSu - noch gar nicht präsentiert und diesen möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten.

Ich trage diesen tollen "PinUp Pulli" zusammen mit meinem Tellerrock, den ich mir nach dem kaidso-onlinekurs erstellt habe.

Stoff für den PinUp Pulli: Tante Hilde
Stoff für den Rock: OmaLie´s Stoffe(n)



Kommentare

Britta Mallmann hat gesagt…
Ja das ist leider so in der heutigen Gesellschaft. Da muss man ein dickes Fell haben, aber wer hat das schon mit gewissen Erkrankungen. Ich habe solche Menschen weitestgehend aus meinem Leben verband und wenn das nicht geht weiß ich, dass ich meine Ohren auf Durchzug stellen muss. Dann tut es wenigstens nur halb so weh und bei vielen kann ich auch mittlerweile denke "A......."
Britta Mallmann hat gesagt…
Ja das ist leider so in der heutigen Gesellschaft. Da muss man ein dickes Fell haben, aber wer hat das schon mit gewissen Erkrankungen. Ich habe solche Menschen weitestgehend aus meinem Leben verband und wenn das nicht geht weiß ich, dass ich meine Ohren auf Durchzug stellen muss. Dann tut es wenigstens nur halb so weh und bei vielen kann ich auch mittlerweile denke "A......."
Bettina hat gesagt…
Von solchen Menschen sollte und muss man sich trennen.
Lass dich nicht beirren und gehe deinen Weg,denn dir tut er gut.
Alles liebe
Bettina
Unbekannterweise sende ich Dir gute Gedanken. ja, dunkle Tage kenne ich auch. Manchmal hat man sogar bei strahlendem Sonnenschein dunkle Stunden. Ich wünsche Dir von Herzen, dass Deine Welt wieder bunter wird.
Habe mich soeben bei der Facebookgruppe "365 ohne" angemeldet, so bin ich auf Deinen Blog gestossen. Sei ganz lieb gegrüsst aus der Schweiz.
LG Ellen
Unbekannterweise sende ich Dir gute Gedanken. ja, dunkle Tage kenne ich auch. Manchmal hat man sogar bei strahlendem Sonnenschein dunkle Stunden. Ich wünsche Dir von Herzen, dass Deine Welt wieder bunter wird.
Habe mich soeben bei der Facebookgruppe "365 ohne" angemeldet, so bin ich auf Deinen Blog gestossen. Sei ganz lieb gegrüsst aus der Schweiz.
LG Ellen
Sylvia Dunn hat gesagt…
Ich wünsche Dir von ganzen Herzen helle und wieder schöne Zeiten. Leider wird es immer wieder Menschen geben die denken man muss nach deren Denkweise leben und handeln. Ganz viel Kraft. Alles Gute unbekannterweise Sylvia