2. Woche von 50 ist geschafft

... ja, seit zwei Wochen läuft die Challenge 



Die zweite Woche verlief bei mir ohne Verführungsversuche Richtung Kleidungskauf oder auch dahingehend in ein entsprechendes Bekleidungsgeschäft zu gehen.

Dafür ist die Liebe zu den Stoffen einfach so gross geworden, dass ich mich doch lieber in den Stoffgeschäften aufhalte.

Ein grosses Thema in der letzten Woche war CULOTTE!

Ehrlich gestanden, kannte ich zuvor diesen Begriff noch nicht einmal. Aber siehe da, laut wikipedia handelt es sich bei dem Begriff Culotte gar nicht um einen Neuen, sondern man bezeichnete bereits im späten 17. Jahrhundert eine Culotte als Kniebundhose für den Herren.

Ob Culotte heute nun eher als Hosenrock zu bezeichnen ist, als 3/4 Hose oder als was auch immer ... ich möchte mich da gar nicht festlegen.
Eine Culotte soll der Trend für den diesjährigen Frühjahr sein.

Kristin von piexsu hatte bereits vor einigen Wochen die Idee, ein ebook hierzu zu erstellen.
Und zugegeben, als ich diese Idee und ein Bild davon gesehen habe, war mein erster Gedanke: Nein, das ist nichts für mich. Aber ... ich bin froh, dass ich mich dennoch an dieses Projekt herangetastet habe. Zwei Culottes sind während des Probenähzeitraumes entstanden und ich finde diese richtig gut. Unter dem Namen "Chloe" ist das ebook ab heute bei piexsu erhältlich.
Vernäht habe ich für dieses Projekt zwei wirklich günstige Stoffe, die ich von einem Stoffmarkt besuch mitgebracht habe. Im Nachhinein ärgere ich mich sogar ein wenig, dass ich hier nicht doch mehr auf die Qualität geachtet habe. Ich mag es nicht, wenn die Stoffe knittern, von daher finde ich zwar Leinen unheimlich schön, aber zum Tragen für mich ein "no go". Und leider sind die vernähten Stoffe auch nicht knitterfrei. Aber es spricht ja nichts dagegen, weitere Chloes zu nähen und dann aus GOTS zertifizierten Stoffen.

Hier vorab das Titelbild zum ebook Culotte Chloe und anschliessend dürft ihr euch eines mein genähtes Werk unter die Lupe nehmen.
























Die Hose ist so wie sie ist unverändert nach dem Schnitt genäht und gerade bei einem Hosenprojekt ist es einfach nicht möglich, den Schnitt für alle Figurtypen zu erstellen.









Kristin hat das ebook eränzt, mit Hinweisen, was man bei den unterschiedlichen Körperformen im Schnitt beachten
soll und auch Hilfestellungen aufgeführt, wie der Schnitt entsprechend verändert werden kann
























         Ich fühle mich wohl in Culotte Chloe ... vermutlich würde ich beim nächsten Mal im unteren Schrittbereich wenige Millimeter an Mehrzugabe geben, um da ein paar Fältchen noch weg zu bekommen.








Und, wäre so eine Culotte auch ein Modell, dass ihr euch vorstellen könnt, für euch zu nähen?

Dann nichts wie ran ....

Kommentare

Kristin Kahmeier hat gesagt…
Bettina, ich liebe Deine Fotos!!! Danke für Deine Unterstützung, Du bist mir immer eine sehr große Hilfe. Fühl Dich gedrückt!

Lg Kristin