Genähtes

Nicht dass die Stricknadeln beiseite geräumt wurden, aber ich habe mich durchgerungen, meine Nähmaschinennadeln wieder klappern zu lassen.
Über sechs Jahre habe ich nun an Zeit benötigt, bis ich mich wieder vor eine Nähmaschine setzen konnte. 
Wer mich nicht kennt, dem sei kurz gesagt, dass ich über einige Jahre hinweg vieles an Kinderbekleidung und Accessoires für renomierte Kinderfachgeschäfte hergestellt und vertrieben habe. Die Bekleidung stellte ich nach eigenen Schnitten von mir her und das Besondere war damals noch die Individualisierung dieser Produkte, z. B. durch Stickereien oder mittels Swarovskisteinen.
(Mitlerweile hat sich in den vergangenen Jahren sehr viel in diese Richtung auf dem Markt getan)
2008 verstarb mein Ehemann und danach lief bei mir erst mal nichts mehr. Selbst das Nähen konnte ich nicht mehr. Ich war so traumatisiert, dass es mir schwer gefallen ist, überhaupt mal die Nähmaschine rauszuholen.
Irgendetwas hat sich nun in mir jetzt gelöst. Habe kurzer Hand Stoff gekauft und nun rattern sie wieder - meine Nähmaschinen! Ja, ich bin ziemlich glücklich und auch stolz, dass ich diesen Schritt wieder gemacht habe.

Was ich bis zum heutigen Tag genäht habe in den letzten 2 Wochen:

- den Rock Tilda von www.hedinaeht.de   (hier kommt noch das Tragebild in den nächsten Tagen)

- den Kapuzenhoodie "Herzkönig" nach dem Schnitt von Fred von Soho für meinen Freund zum   Geburtstag


Nicht erschrecken - mir ist der Hoodie viel zu groß, aber mein Freund ist fast 2 m groß und ich hoffe, dass dieser dann bei ihm richtig sitzt.


Im Hintergrund sieht man noch meine super Overlockmaschine. Die evolve von Babylock - mit ihr war der Wiedereinstieg quasie wie ein Kinderspiel








Das Schnittmuster von Fred von Soho kann ich nur empfehlen. Alles ist super markiert, selbst Kleberand und Schneidelinie sind an den einzelnen Schnittteilen aufgeführt. Und auch die Anleitung ist sehr verständlich geschriebe. 
"Herzkönig" ist erhältlich bei
http://fredvonsoho.de/


Gestern habe ich dann ein Shirt für mich genäht.
Auf dem ersten Stoffmarkt nach der ganzen Zeit vor ca. 3 Wochen in Essen Werden haben mir drei Jersey Stoffe so gut gefallen, dass diese dann auch in meine Tüte hüpften.
Dabei hatte ich den T-Shirt Schnitt schon im Kopf, aber leider überhaupt nicht auf die benötigte Stoffmenge geschaut.
Der Zuschnitt vom Vorderteil war fertig und dann hieß es, Improvisation. Hatte ich doch zu wenig Stoff und so wurde mit dem vorhandenen Material das Schnittmuster so gestaltet, dass es dann doch irgendwie passte. Das Ergebnis sieht nun so aus:

 
Schnitt "Lenya" von http://my-little-ladybird.dawanda.com/















So, und nun darf es also ruhig warm werden. Mein erstes Sommershirt habe ich ja

Kommentare

meine Nähstube hat gesagt…
Super, du kannst es noch.
Vielleicht juckt es sich ja mal in den Fingern und du magst
die alte Meute wieder treffen.
Ja ein paar der "Alten" gibt es noch, wir sind nur umgezogen ;-).
Liebe Grüße
Britta
Bettina hat gesagt…
Schön das du auch das nähen wieder für dich entdeckt hast
LG Bettina